Hochzeiten

Eine Hochzeit muss fristgemäß geplant werden, weil das Brautpaar sehr viel mehr einplanen muss als es sich denkt.

Bei dem Hochzeitsfest sollte es selbstverständlich ebenso coole Musik geben & weil mein Mann und ich ebenso was diesen Bereich angeht ganz eigene Bedürfnisse besaßen, engagierten wir einen bekannten Diskjockey, der exakt unseren Geschmack trifft und auch für Wünsche immerzu aufgeschlossen ist. Abgesehen von dem DJ, der aber erst zu späterer Stunde anfangen soll, wollten wir ebenfalls eine Band spielen haben.

Nach langem Nachforschen ,fanden wir einen idealen Catering-Service & engagierten selbst zusätzlich ein paar unserer Verwandten um an dem Grill auszuhelfen. Ebenso alkoholische & nicht alkoholische Getränke sind von dem Catering-Service gestellt worden und mein Mann und ich sind ziemlich begeistert gewesen von der gigantischen Wahl an Longdrinks sowie anderweitigen Tränken, die der Catering-Service im Repertoire gehabt hat.

Das Elementarste ist für mich und meinen Mann aber natürlich nicht das amtliche Heiraten gewesen, sondern nämlich das Hochzeitsfest im Anschluss. Wir wünschten eine wirklich große Feier mit jeder Menge Gästen feiern, was uns dauerhaft als schönes Erlebnis in unseren Köpfen bleibt.

Die Location war echt ein Highlight und wir sind den Eigentümern bis heute sehr verbunden wegen der tatkräftigen Unterstützung.
Um das Catering haben wir uns widerum selbst gekümmert, weil wir in diesem Fall äußerst eigene Erwartungen hatten & ebenso eine vielfältige Grillplatte inklusive reichlich Fleisch wie ebenso ein Buffet mit veganen Gerichten zur Verfügung gestellt sollte.

Abgesehen von diesen eigentlich eindeutigen Plänen, existierten zusätzlich so zahlreiche Unterpunkte, die wir überprüfen mussten. Zum Beispiel hatten mein Mann und ich determinieren zu bestimmen auf welche Art der Hochzeitssaal hergerichtet werden soll; natürlich wie viele Personen wir einladen wollen, dazu wie die Einladungskarten aussehen sollen und zuletzt was alles außer Speis, Getränken und Tanz während der Hochzeit passieren sollte. Und das war ziemlich viel. Trotzdem hat es sich am Ende zu einem wunderschönen Hochzeitsabend entwickelt, welchen den unsereins wie auch keiner der vielen Gäste so rasch vergessen wird.

Ich kann schon vorweg nehmen, dass unsere Feier im Endeffekt fraglos exakt das war, was wir beide uns vorgestellt haben.
Wir wünschten uns eine Lokalität, die sowohl in einem Raum wie auch im Freien eine Möglichkeit bieten sollte, sich zu beschäftigen. Weil wir in der Hansestadt & dadurch bei der Elbe leben, wollten wir definitiv die Nähe zu dem Wasser haben und entschlossen wir uns nach einiger Zeit für einen schönen Platz mit Blick auf den Hafen sowie genügend Platz in dem Innenbereich bei möglichem Niederschlag beziehungsweise für die etwas spätere Stunde zum Tanzen.

Ich, für meine Person, habe meine Hochzeit im Sommer 2013 und hatte meine Planung ca. einen Monat im Voraus & hatte dadurch ehrlich gesagt zu spät begonnen. Ich habe ganz einfach nicht bedacht, welche Anzahl an Planungspunkten es zu überprüfen gab, jedoch nach der sehr nervenzehrenden Organisation, habe ich dennoch ein unvergessliches Hochzeitsfest gehabt.

Mein Liebster & ich wollten nicht in der Kirche, sondern nämlich nur im Standesamt heiraten.
Zunächst hatten wir uns daher um den Termin beim Standesamt zu bemühen; dies war mit äußerst großer Aufwand gekoppelt. Wir wünschten uns unbedingt an an einem Wochenende Ja-sagen, welches sich jedoch als sehr schwierig herausstellen sollte, da in sommerlichen Monaten natürlich eine große Anzahl an Paaren am Wochenende den Bund fürs Leben schließen wollen. Schließlich erhielten mein Mann und ich dann noch das Datum, der uns beiden äußerst zugesagt hat.
Wir mussten hierzu außerdem noch etliche Formulare ausfüllen, die uns beiden zum Teil richtiges Kopfzerbrechen bescherten.