Fareds Abmahnung

Allgemein

Anhand ihren massenhaft geschickten Abmahnungen hat sich die Fareds Anwaltsgesellschaft einen Ansehen gemacht. Die Abmahnungsschreiben gehen überwiegend den Austausch von Daten.
Bei dem File Sharing werden in Tauschbörsen Songs, Hörbücher, Filmwerke und zusätzliche Dateien getauscht. Das ist in der Regel erlaubt, wenn nicht einurheberrechtsverletzendes Delikt ausgeübt wird. Vielmals unterliegen alle Werke, die getauscht werden, allerdings geistigem Eigentum. Somit erwarten den Benutzern teure Abmahnungsmitteilungen, wie sie seitens Fareds ausgesendet werden. Die Rechtsanwälte überwachen die Tauschportale hierfür intensiv. So besagt eine Anschuldigung beispielsweise, dass Filme wie Getting Down ebenso wie Inside Perfection anderen Usern durch ein Tauschportal bereitgestellt werden, sodass jene das Filmwerk downloaden können.
Prinzipiell ist die Abmahnungsmitteilung von Fareds berechtigt, weil mit dem Handel von Musiktitel, Videos & Ähnlichem werden Urheberrechte verletzt – & das kann viele Ansprüche von den Rechtsinhabern mit sich bringen.
Zahlreichen Usern ist nicht bewusst, dass sie eine Straftat ausüben. Erst wenn das Schreiben von Abmahnungsbüros wie Fareds Rechtsanwaltskanzlei , werden sie hiermit konfrontiert. Bei dem Filesharing, so wie es bei Tauschportalen stattfindet, findet  eine Veröffentlichung des Produkts statt, zu der der Abgemahnte nicht befugt ist. Ein Gesetz, anhand dem das Versenden von Filesharing Abmahnungsmitteilungen gerechtfertigt wird, ist das sog. Urheberrechtsgesetz. Auf jenes bezieht sich Fareds Rechtsanwaltskanzlei in der Nachricht.
Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft ist nicht die einzige, die Mitteilungen mit Ansprüchen und Abmahnungen verbreitet. Allerdings nicht stets sind die File Sharing-Abmahnungsmitteilungen gerechtfertigt, oft genuggeht es ebenfalls um Schummelei. Der Anwalt Björn Wrase aus Hamburg rät deswegen jedem, der von Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft eine Abmahnungsmitteilung erhalten hat, gar keinen Kontakt mit den Rechtsanwälten aufzunehmen & die Unterlassungserklärung nicht zu unterschreiben. die Abmahnungsmitteilung sollte von einem Anwalt überabeitet werden, der sich mit der Problematik genau auskennt. Björn Wrase erklärt: „Sollte der Film nicht durch den Anschlusseigentümer eigenhändig innerhalb einem Tauschportal veröffentlicht worden sein, kann die Haftung in der Regel reduziert, wenn nicht sogar hundertprozentig ausgeschlossen werden. Sofern zugleich auch ein Wi Fi-Netzwerk betrieben wird und die nötigen & von der Justiz verlangten Schutzmaßnahmen unternommen wurden, dürfen sämtliche Anforderunge (Anforderunge auf eine Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Forderungen auf die Bezahlung von Schadensersatz & Prozesskosten) bzgl. der irrtümlichen Urheberrechtsverletzung abgelehnt werden. Sollten die Schutzmaßnahmen nicht vollständig umgesetzt worden sein, kann die Haftung unzweifelhaft geschmälert werden. Sogar wenn die Urheberrechtsverletzung ausgeübt wurde, können unzweifelhaft die wirksam gemachten Zahlungsansprüche vermindert werden. Die Höhe der zu erwünschten Herabsetzung hängt im Wesentlichen von den Umständen des Einzelfalls ab.“
Wenn irgendwer eine Abmahnungsmitteilung von Fareds Anwaltskanzlei aufgrund von Film Download, Streaming oder Filesharing in einem Tauschportal in dem Postkasten entdeckt hat, sollte er jene deshalb auf alle Fälle von einem Fachmann auf Legalität kontrollieren lassen. So sollte beispielsweise fristgemäß eine Unterlassungserklärung abgeschickt werden, die von einem professionellen Rechtsanwalt wie Björn Wrase konzipiert wird. Wer die Unterlassungserklärung eigenhändig schreibt, der könnte damit weitreichende Folgen hervorrufen. Die vorab formulierte Unterlassungserklärung, die  dem Abmahnungsschreiben von Rechtsanwaltsgesellschaft Fareds in den meisten Fällen angehängt ist, darf auf keinen Fall unterzeichnet werden, weil die dadrin genannten Pflichten oft überzogen sind. Der idealste Schutz gegen ein Abmahnungsschreiben besteht jedoch darin, dass man sich in dem Internet achtsam aufführt, keine Filmdateien und keine Musiktitel herunterlädt und sich von Tauschportalen, wo Verletzungen des Urheberrechts begangen werden, fernhält.

http://www.kanzlei-wrase.de/gegnerliste/abmahnung-fareds-
rechtsanwaltsgesellschaft/